Ausklappbarer Wagen / Tiny House

Der Wagen wurde bereits am 28.1.2020, innert 8 Tagen verkauft!

Preisvorstellung:
Wagen inklusive Transport, Aufbau und Einrichtung einer zweckmässigen Heizung, sowie ein Aussenanstrich und Montage eines Daches: 7’000.-
Wagen direkt ab Platz im momentanen Zustand: 4’000.-
Vermietung oder Teilzahlungen sind auch möglich.

Zeitliche Bedingungen:
Der Wagen steht zurzeit in Worb (bei Bern) und sollte Ende Januar weg. Der Abtransport könnte noch auf Feb-März herausgezögert werden, aber eine definitive Abmachung müsste bis Ende Januar stehen.
Bist du ernsthaft interessiert?, dann melde dich per Telefon.

Nutzung:
Dieser Wagen eignet sich für einen fixen Standplatz und Leute die gerne einen Raum möchten der etwas breiter ist und eine kreative Architektur aufweisst. Als Raum für Rituale oder zum Wohnen gleichermassen geeignet.

Spezialitäten:
Die verglasste, doppelflüglige Eingangstür, sowie das schöne alte Holzfenster bringen viel Licht in den Wagen und geben dem Raum frische.
Die Deckenträger sind mit Schwingungen/Rundungen erbaut worden, und geben dem Wagen eine eigene Gestalt.
Und natürlich der ausklappbare Teil. Hier wurde absichtlich ein nicht-90° Winkel eingebaut, um dem Raum eine schönere Form zu geben.

Weitere Infos zum Wagen:
Dieser Ausklappbare Wagen ist 5×3.5m gross und sehr leicht gebaut. Zwei dünne schichten Sperrholz und 60mm natürliche Isolation. Die Elementbauteile können somit bei Auf- und Abbau mit 2-3 personen getragen werden. Dieses Pilotprojekt wurde aus Neugier gebaut, mit dem Ziel ein breiter und formschöner (nicht alles rechtwinklig) Wagen zu kreieren. Seither wurde er erst einmal richtig genutzt, und steht jetzt zum Verkauf.
Der momentane Holzofen ist sehr klein, und gut für das schnelle und kurze wärmen des Wagens. Natürlich kann auch ein anderer Ofen eingebaut werden, und es besteht auch noch das Pilotprojekt mit einem Wassertank als Wärmespeicher.
Ist ein Platz verfügbar, wo das Häuschen längerfristig stehen kann, empfehle ich den Wagen vom Chassis zu heben und auf den Boden zu stellen. Der Wagen wurde extra so gebaut, dass er vom Chassis abgehoben werden kann.
Die Aussenseite des Wagens ist von der Witterung etwas grau angelaufen. Falls eine Installation an einem geeigneten Platz in sicht ist, wäre ich motiviert die Aussenseite mit bräunlicher Lasur und einem neuen Dach aufzuwerten.

Danke fürs Interesse
u äs schöns Tägli
Till
076 336 13 14

Wagenrenovation

Ein Wagen der im Herbst bis Frühling 2017/2018 von uns in Thierachern erneuert wurde. Die Aussenfassade wurde mit einem einfachen Fichtentäfer versehen, und ein paar neue Fenster wurden eingebaut. Die meiste Planung beanspruchte das neue Dach. Das alte durchgerostete feuerverzinkte Blech wurde durch ein neues Chromstahlblech ersetzt, wo trotz seiner Dünne von 0.5mm eine lange Lebensdauer zu erwarten ist

Die Innenausstattung, sowie eine eventuelle Oberflächenbehandlung des Täfers überliesen wir auf Wunsch den Besitzern des Wagens.

Bauwagen isolieren

Dieser Wagen soll isoliert werden.

Auch hier konnten wir auf unkonventionelle Art ein paar Leute in Dietikon mit Freude unterstütze.

Momondgucker

DSC05733

Dieser Hauswagen wurde als erster gebaut, als Pilotprojekt wurden diverse Spezialitäten ausprobiert. Das zwei Quadratmeter grosse Dachfenster mit Mondausblick und ein Dach aus Jurtenbaumwollstoff sind die markantesten Punkte.

Der Momondgucker hat viel Zeit gekostet und Spass gemacht. Ich war motiviert, vieles auszuprobieren, aber würde nicht mehr alles weiterempfehlen. Ein Jurtendach z.B. war eine Idee, ein nicht-metallisches Dach zu konzipieren. Doch ein Baumwolldach benötigt viel Pflege und muss auch bei Jurten regelmässig gewechselt werden, was bei einem Wagen eher ungünstig ist.
Auch ein Dachfenster hat seine Vor- und Nachteile. Wenn ihr mehr wissen wollt, könnt ihr mich direkt kontaktieren.

Hamster

Der Wagen eines Freundes. Der Name kommt vom Chassis-Hersteller. Hier siehst du eine Möglichkeit um den Aufbau auf einen alten Einachser zu machen. Das Chassis wurde zuerst noch etwas angeschliffen, mit Brunox behandelt und lackiert. Ein schöner Anfang, leider habe ich die Fertigstellung des Wagens nie persönlich miterlebt. Was ich sagen kann: Eine sehr einfache effiziente Art für jemanden mit Bauwagenwunsche. Einziger Nachteil: Der ganze Wagen ist etwas hoch durch die riesigen Räder